Kundendaten importieren

Den Import deiner bestehenden Kundendaten übernehmen wir für dich. Lade hier unsere Excel-Vorlage herunter, trage deine Kundendaten ein und sende die ausgefüllte Liste an service@shore.com.

Kundendaten-Liste ausfüllen

Trage jeden Kunden in eine eigene Zeile ein und fülle die Felder wie folgt aus:

Spaltenname Beschreibung
first_name Vorname (z.B. Max)
last_name Nachname (z.B. Mustermann)
gender Geschlecht (male oder female)
email E-Mail (z.B. max@mail.com)
mobile Telefonnummer (z.B. 0176 2343 2332)
birthday Geburtsdatum (z.B. 31.12. oder 31.12.1980)
address_street Straße und Hausnummer (z.B. Rosenheimerstr. 145)
address_postal_code PLZ (z.B. 81671)
address_city Stadt (z.B. München)
notes Erstellt eine Kundennotiz mit diesem Inhalt
tags Ordne deine Kunden bestimmten Gruppen hinzu. Mehrere Gruppen werden mit einem Komma ohne Leerzeichen getrennt (e.g. VIP,Kosmetik,PrioA)

Festnetznummer

(Beispiel)

Zusätzliche Informationen wie z.B. "Festnetznummer" können über weitere Spalten in die Kundenattribute aufgenommen werden. Kundenattribute definieren, welche Angaben in Ihren Kundendaten gespeichert werden.

Kundendaten datenschutzkonform übermitteln

Für eine optimal datenschutzkonforme Übermittlung der Kundendaten empfehlen wir die folgende Vorgehensweise:

  1. Komprimiere die Kundendaten-Liste als passwortgeschützte Zip-Datei. Das Passwort kannst du selbst festlegen. Im nächsten Abschnitt findest du eine Kurzanleitung, wie du eine passwortgeschützte Zip-Datei in Windows erstellst.
  2. Sende die komprimierte Datei an service@shore.com.
  3. Sende uns das Passwort separat über den Chat in deinem Shore Account. Achte darauf, dass du mit derselben E-Mail-Adresse angemeldet bist, von der du auch die Kundenliste geschickt hast. So können Datei und Passwort automatisch zugeordnet werden. 

Eine passwortgeschützte Zip-Datei unter Windows erstellen

  1. Installiere bei Bedarf ein Komprimierungsprogramm wie z.B. 7-Zip. Einen sicheren Download findest du hier.
  2. Klicke mit der rechten Maustaste auf die Excel-Datei und wähle die Menüpunkte 7-Zip und dann Zu einem Archiv hinzufügen aus.
  3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Unten rechts findest du den Bereich „Verschlüsselung“. Gib hier ein Passwort ein und wähle als Verschlüsselungsformat AES-256 aus.
  4. Achte darauf, dass oben links bei „Archivformat“ die Dateiendung „zip“ ausgewählt ist. Klicke auf OK, um die Datei als gesichertes Zip-Archiv zu komprimieren.

Download

War dieser Beitrag hilfreich? 71 von 97 fanden dies hilfreich

Kommentare